Balkonkraftwerk: Was Du ab 4 Metern unbedingt beachten muss

Update: Die jüngsten Entwicklungen und die Klarstellung, dass Balkonkraftwerke nicht als Bauprodukte klassifiziert werden (bestätigte das schleswig-holsteinische Innenministerium Technische Baubestimmungen | DIBt – Deutsches Institut für Bautechnik ), sind daher eine Erleichterung für viele potenzielle Nutzer. Es schafft nicht nur rechtliche Sicherheit, sondern erleichtert auch den Prozess der Installation und Genehmigung.

Die Vorschriften für eine stabile und rechtssichere Installation einer Photovoltaikanlage (PV-Anlage) sind vielfältig. Ob Abstand zum Nachbargrundstück, Vorschriften im Bereich Brandschutz oder die generelle Genehmigung vom Amt – die Anbringung ist mit einer umfassenden Vorbereitung verbunden.

Zudem ist privaten Interessenten selten bekannt, dass ab einer Bauhöhe von 4,0 Metern andere Module benötigt werden als bei einer niedrigen Installation. Unser Artikel erklärt, warum dies so ist und welche weiteren Vorschriften Du bei Kauf und Installation eines Balkonkraftwerks noch beachten solltest.

Zendure SolarFlow Balkonkraftwerk mit Speicher

839 €

  • Kompatibel mit 99 % aller Balkonkraftwerke
  • 10 Jahre Garantie auf LiFePO4 Akkus
  • IP65 Wasserdichter Schutz
  • maximal 1200 Watt Ausgangsleistung
  • PV Eingangslseistung 800 Watt

Ab 4 Metern Höhe brauchst Du ein anderes Modul

Für einen sicheren Betrieb der Anlage und eine optimale Leistung ist die Vier-Meter-Vorschrift die wichtigste Vorgabe, an die Du Dich halten musst. Gerade bei Balkonkraftwerken spielt diese eine wichtige Rolle, da sie in höheren Stockwerken auf Balkonen oder an Hauswänden angebracht wird. Sofern dies in größerer Höhe als 4,0 Meter erfolgt, gelten für Dich andere Bauvorschriften. Hier gilt die Norm DIN 18008 für Glas im Bauwesen, die neben Glasfenstern auch für Solarmodule zum Einsatz kommt.

Die Modulare verfügen über einen Rahmen und eine feste Verglasung als Innenleben, die schnell ein Gewicht von 20 Kilogramm erreicht. Kommt es zu einem Absturz der Anlage aus größerer Höhe, ist ein erhebliches Risiko für den Menschen gegeben. Um dennoch ein Solarmodul an den Balkonwänden in mehr als 4,0 Metern Höhe zu montieren, musst Du Dich für eine Variante ohne Verglasung entscheiden.

Mit dieser Variante musst Du keine Angst vor gesetzlichen Vorschriften haben, wobei nicht verglaste Modelle etwas leichter und teurer als verglaste Solarmodule sind. Ein Anpassung der Vorschrift ist in der Diskussion, aktuell musst Du diese Vorgabe jedoch noch einhalten. Hier berät Dich jeder guter Verkäufer und Installateur, welche Module für Deine Montagehöhe geeignet sind.

Balkonkraftwerk: Was Du ab 4 Metern unbedingt beachten musst

Abstand zum Nachbarhaus beachten

Eine weitere Vorschrift betrifft den Abstand Deines Balkonkraftwerks zur Brandschutzwand des Nachbargrundstücks. Hier ist ein Mindestabstand von 0,5 Metern bis 1,25 Metern vorgeschrieben, abhängig von Deinem Bundesland. Käme es zu einem Brandfall auf Deinem Gelände, soll so verhindert werden, dass das Feuer einfach auf das Nachbarhaus übergreifen kann. Einheitliche Regelungen sind im Gespräch und werden seit 2023 über die Bauministerkonferenzen zur Sprache gebracht.

Wird eine solche Vorschrift verletzt, riskierst Du nicht alleine ein höheres Brandrisiko. Auch Deine Versicherung wird genau prüfen, ob die Anlage ordnungsgemäß befestigt war und alle Mindestabstände eingehalten wurden. Stelle hier sicher, dass Du den Vorgaben Deines Versicherers genügt. Hierzu gehört auch die Klärung, ob in Deiner Privathaftpflicht das Balkonkraftwerk überhaupt eingeschlossen ist oder ob Du hier eine gesonderte Absicherung für einen möglichen Schadensfall benötigst.

Welche Gesetze muss ich für eine Plug & Play-Solaranlage beachten?

Gerade Plug-and-Play-Modelle machen es für private Nutzer so interessant, in Photovoltaik zu investieren. Die speziellen Modelle benötigen einfach eine klassische Steckdose als Anschluss. Begrenzt in der Leistung sind derartige Anlagen aktuell noch auf 600 Watt, geregelt durch die unten beschriebene Richtlinie 4105. So einfach die Installation einer Plug-and-Play-Anlage ist, gelten vom sicheren Betrieb bis zu baurechtlichen Vorgaben einige Einschränkungen. Diese stellen wir kurz dar, damit Du die Sicherheit hast, ins richtige Balkonkraftwerk zu investieren:

1. Vorschriften vom Baurecht

Nach den Vorschriften im Baurecht kannst Du ein Balkonkraftwerk grundsätzlich überall nutzen. Einzig Vorschriften in puncto elektrischer Sicherheit und einer festen Installation am Balkon oder den Außenwänden ist vorgeschrieben. Durch einen Ensemble- oder Denkmalschutz kann es möglich sein, dass eine bauliche Anpassung oder Installation nicht ohne Weiteres erlaubt ist. Dies klärst Du vor dem Anlagenkauf mit der zuständigen Behörde Deiner Gemeinde ab.

2. Miet-/WEG-Recht

Durch die Anbringung des Balkonkraftwerks verändert sich die Außenoptik des Gebäudes. Sofern Du als Mieter oder Teil einer Eigentümergemeinschaft Deine Anlage anbringen willst, musst Du deshalb eine gesonderte Zustimmung einholen. Sprich das Thema rechtzeitig mit den anderen Eigentümern ab oder frage bei Deinem Vermieter nach. Dieser hat das letzte Wort und könnte sich dagegen aussprechen, dass Du mit einem Balkonkraftwerk die Ästhetik der Fassade veränderst.

3. VDE V 0100 551-1

Diese Norm gibt vor, wie Du Dein Balkonkraftwerk technisch anschließen musst. Die wichtigste Regelung hierbei: Steckerfertige Anlagen benötigen entweder einen festen Anschluss oder eine spezielle Steckvorrichtung, die den Vorschriften der VDE-Norm genügt. Erst wenn diese Vorgabe erfüllt ist, darf eine Einspeisung des gewonnenen Stroms in vorhandene Endstromkreise erfolgen. Pro Stromkreis darf nur ein Gerät angeschlossen werden.

4. VDE-AR-N 4105

Auf diese Norm solltest Du bei der Anschaffung eines Balkonkraftwerks achten. Sie regelt die technischen Vorgaben der Anlage selbst und sorgt dafür, dass ausschließlich Modelle dieser Art als Plug-and-Play-Anlagen zulässig sind. Die Norm gibt auch vor, dass Du die Anlage selbst einstecken darfst, hierfür jedoch eine spezielle Energiesteckdose nach VDE V 0628-1 benötigst. Hierunter fällt im Regelfall bereits die klassische Schukosteckdose.

5. Anmeldung beim Netzbetreiber

Eine Anmeldung beim regional zuständigen Netzbetreiber ist nötig, beispielsweise um eine Einspeisung ins Netz vornehmen zu können und hierfür eine Vergütung zu erhalten. Die Anmeldung ist eine kleine Formalität, die sich mit einem einfachen Formular beim zuständigen Netzbetreiber erledigen lässt. Viele Städte und Gemeinden halten für Ihre Bürger die speziellen Formulare auf ihrer Webseite bereit. Die Anmeldung ist einmalig nötig.

6. Anmeldung bei der Bundesnetzagentur

Letztlich muss eine Eintragung ins sogenannte Marktstammdatenregister erfolgen. Hierdurch erhält die Bundesnetzagentur als bundesweit zuständige Instanz Kenntnis über Dein Balkonkraftwerk. Auch dies ist formal sehr einfach, am besten erledigst Du diesen Schritt online über die Webseite. Hast Du all diese Schritte durchgeführt, bist Du rechtlich auf der sicheren Seite. Ab hier heißt es: Einfach Deinen nachhaltigen Strom vom Balkon genießen.

Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn wir etwas Neues veröffentlichen!

Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten genutzt werden, um werbliche E-Mails zu erhalten, und weiß, dass ich dies jederzeit widerrufen kann.

Weiter lesen

Österreich verabschiedet neues Gesetz zu Balkonkraftwerken

Ab dem 1. September 2024 können andere Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft in Österreich grundsätzlich nicht mehr die Installation von Plug-in-Photovoltaiksystemen auf Balkonen und Terrassen ablehnen....

Balkonkraftwerke: Neue Regeln für Mietwohnungen

Am 4. Juli 2024 hat der Deutsche Bundestag ein wichtiges Gesetz verabschiedet, das den Prozess zur Installation von Balkonkraftwerken für Mieter erheblich vereinfacht. Diese...

Wartung und Pflege von Balkonkraftwerken: Was Sie wissen müssen

Balkonkraftwerke sind eine hervorragende Möglichkeit, umweltfreundlich und kostensparend Strom zu erzeugen. Doch wie bei jeder technischen Installation ist es wichtig, diese regelmäßig zu warten...

Aktivitäten des Waldkindergartens Bad Nauheim

Grüne Feier im Waldkindergarten Bad Nauheim An einem sonnigen Morgen begrüßte der Höhenweg in Bad Nauheim einen besonderen Tag. Die Eröffnungsfeier des neuen Standorts des...

Die Einspeisevergütung bei Balkonkraftwerken

In den letzten Jahren haben sich Balkonkraftwerke als beliebte Option für umweltbewusste Haushalte etabliert. Diese kleinen Solaranlagen ermöglichen es Mietern und Hausbesitzern, ihren eigenen...