Dieses Zubehör wird für die Montage der Balkonsolaranlage benötigt

Um ein Balkonsolaranlage zu betreiben, ist es nicht ausreichend, nur die Anlage zu kaufen und zu Hause aufzustellen. Eine fachgerechte Installation ist nötig! Dabei kann es auch sein, dass verschiedene Zusatzkomponenten und weiteres Zubehör gebraucht werden. Es lohnt sich daher, sich vorab einen Überblick über die nötigen Arbeiten und Bauteile zu verschaffen, damit die Montage und Inbetriebnahme reibungslos ablaufen können.

Die richtige Befestigungsart wählen

Die Mini-PV muss nicht zwingend auf dem Balkon errichtet werden, auch andere Aufstellorte sind möglich. Wichtig ist jedoch, einen Ort zu wählen, an dem die Sonnenausbeute möglichst hoch sein kann. Würde die Anlage an einer Stelle errichtet, die den größten Teil des Tages im Schatten liegt, wäre die Arbeit unnötig: Die Stromproduktion wäre viel zu gering, als dass sich die Investition lohnen würde.

Ausrichtung Ihres Balkonkraftwerks
Ausrichtung Ihres Balkonkraftwerks (Quelle: sonne-heizt.de)

Befestigung an der Außenbrüstung des Balkons

Die Balkonbrüstung muss tragfähig sein, um die Solarpanels anbringen zu können. Dabei ist zu berücksichtigen, dass klassische Solarmodule rund 20 kg auf die Waage bringen. Leichtere Modelle aus Kunststoff sind erhältlich, bringen aber einen geringeren Ertrag und haben eine niedrigere Lebensdauer. Die zu wählende Halterung für die Mini-PV unterscheidet sich je nach Hersteller und ist auch von der Balkonbrüstung und ihrer Beschaffenheit abhängig. In den üblichen Montagesets sind die nötigen Modulrahmen, Schienen und Klemmen für die Anbringung an Metallbrüstungen in der Regel enthalten. Um den gewünschten schrägen Winkel für die Solarpanels sicherzustellen, sind weitere Halterungen nötig. Händler beraten dazu gern.

Befestigung auf der Terrasse

Wenn für das Balkonkraftwerk Solarmodule mitgeliefert werden, die auf Aluständern angebracht werden können, ist die Aufstellung der Anlage auch auf der Terrasse oder im Garten möglich. Eine sichere Befestigung ist hierfür nötig, zumal die auf dem Balkon gegebene Wettersicherheit fehlt. Das Gestell sollte entsprechend beschwert werden oder muss eine Verankerung im Boden erhalten. Generell ist die Aufstellung im Garten nicht komplizierter als auf dem Balkon.

Befestigung auf dem Flachdach

Wie auf der Terrasse oder im Garten ist die Aufstellung der Mini-PV auch auf dem Flachdach möglich. Hierfür wird ein Gestell gebraucht, welches eine individuell einzustellende Neigung ermöglicht. Wichtig: Das Flachdach darf nicht nur vorhanden, sondern muss vor allem tragfähig sein! Außerdem muss die Anlage gegen starken Wind geschützt werden, der auf dem Dach deutlich kräftiger bläst als auf dem Balkon oder auf der geschützten Terrasse. Benötigt wird eine gute Abdichtung, damit die Stelle, an der die Solarpanels auf dem Dach verankert werden, nicht undicht ist und es hineinregnen kann.

Zubehör für die Installation von Balkonkraftwerken im Überblick

Nachdem festgelegt wurde, wo genau das Balkonkraftwerk aufgestellt werden soll, ist eine Liste mit dem nötigen Zubehör sinnvoll. Halterungen, Batteriespeicher, neue Zähler und Steckdosen – was wird noch alles gebraucht? Wobei auch die Solarmodule hier genannt werden können, auch wenn sie selbst keine Zubehörteile, sondern zwingende Notwendigkeit für den Betrieb des Balkonkraftwerks sind. Sie sind jedoch im Komplettpaket der Hersteller enthalten.

Zubehör für Balkonsolaranlage: Eine Liste als Merkhilfe

Dass das Balkonkraftwerk Solarmodule benötigt, wurde schon erklärt. Auch die folgenden Zubehörteile sollten zur Hand sein, wenn es an die Installation und Montage der Mini-PV geht:

  • Wechselrichter und Laderegler

Der Wechselrichter ist streng genommen kein Zubehörs, sondern ebenso wie der Laderegler und die Solarmodule entscheidende Notwendigkeit für den Betrieb der Anlage. Hierbei stellt sich die Frage, ob je ein Panel nach Osten und eines nach Westen ausgerichtet werden sollte, damit eine Doppelausrichtung auch mehr Strom bringt. Die Frage kann mit einem „Ja“ beantwortet werden, wenn der größte Stromverbrauch im Haushalt am Nachmittag ist. Dann bringt die Anlage zu dieser Zeit die größten Erträge. Möglich wird das über einen Mikrowechselrichter mit zwei Eingängen und getrennten Leistungspunktreglern.

  • Montagesysteme mit Klemmen, Schrauben, Schienen oder Klebesystemen für den gewählten Aufstellungsort
  • Smarte Steckdose als Monitoringsystem zur Überwachung von Stromerzeugung und Stromverbrauch
  • DC-Stecker und Solarkabel

Spezielle Solarstecker sind für die Verbindung von Wechselrichter und Solarmodulen nötig, meist werden MC4-Stecker verwendet. Die passenden Kabel (UV-beständig, wasserfest usw.) sorgen für die gewünschte Leistungsfähigkeit der Anlage und verbinden die Anlage mit dem Haushaltsnetz.

  • Überspannungsschutz

Balkonkraftwerke können auch ohne Fehlerstromschutzschalter in Betrieb genommen werden, ein Vorhandensein dieses Schalters ist nicht vorgeschrieben. Eine Nachrüstung ist jedoch empfehlenswert und erlaubt einen sichereren Betrieb der Anlage.

  • Batteriespeicher zur Speicherung überschüssigen Stroms
  • Schuko- oder Wieland-Kabel
  • Erdung und Blitzschutz, eventuell Installation eines Blitzschutzsystems
  • Befestigungssysteme für die Montage der Solarmodule (passend zum jeweiligen Aufstellungsort)

Zusätzlich werden zur Installation verschiedene Werkzeuge sowie Kleinstteile benötigt, zu denen unter anderen Sicherungen, Reinigungsmittel für die Solarmodule, Schrumpfschläuche und Kabelkanäle gehören.

Installation von Balkonsolaranlage
Installation von Balkonkraftwerken

Balkonkraftwerk selber bauen: Was wird benötigt?

Wer ein Balkonkraftwerk nicht als fertigen Bausatz kauft, sondern dieses gänzlich allein montieren und installieren möchte, braucht das genannte Zubehör sowie Solarmodule und Wechselrichter. Wer es sich leicht machen möchte, kauft freilich alles im Set, was inzwischen deutlich günstiger erhältlich ist und wobei alles Wichtige mitgeliefert wird. Dennoch ist es möglich, Solarmodule mit einer Leistung von höchstens 600 Watt (ab 2024 max. 800 Watt), Wechselrichter, Laderegler, Batteriespeicher, Kabel und sämtliche Anschlüsse separat zu kaufen. Dies setzt allerdings eine gewisse Fachkenntnis voraus. Auch hier gilt, dass der gewählte Befestigungsort maßgeblich dafür ist, welche Halterungen in der nötigen Qualität erworben werden. Zudem ist es maßgeblich, dass die separat erworbenen Bauteile kompatibel miteinander sind. Wird ein komplettes Set gekauft, besteht die Sicherheit, dass diese nötige Kompatibilität gegeben ist. Dies erleichtert die Montage ungemein!

Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn wir etwas Neues veröffentlichen!

Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten genutzt werden, um werbliche E-Mails zu erhalten, und weiß, dass ich dies jederzeit widerrufen kann.

Weiter lesen

Österreich verabschiedet neues Gesetz zu Balkonkraftwerken

Ab dem 1. September 2024 können andere Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft in Österreich grundsätzlich nicht mehr die Installation von Plug-in-Photovoltaiksystemen auf Balkonen und Terrassen ablehnen....

Balkonkraftwerke: Neue Regeln für Mietwohnungen

Am 4. Juli 2024 hat der Deutsche Bundestag ein wichtiges Gesetz verabschiedet, das den Prozess zur Installation von Balkonkraftwerken für Mieter erheblich vereinfacht. Diese...

Wartung und Pflege von Balkonkraftwerken: Was Sie wissen müssen

Balkonkraftwerke sind eine hervorragende Möglichkeit, umweltfreundlich und kostensparend Strom zu erzeugen. Doch wie bei jeder technischen Installation ist es wichtig, diese regelmäßig zu warten...

Aktivitäten des Waldkindergartens Bad Nauheim

Grüne Feier im Waldkindergarten Bad Nauheim An einem sonnigen Morgen begrüßte der Höhenweg in Bad Nauheim einen besonderen Tag. Die Eröffnungsfeier des neuen Standorts des...

Die Einspeisevergütung bei Balkonkraftwerken

In den letzten Jahren haben sich Balkonkraftwerke als beliebte Option für umweltbewusste Haushalte etabliert. Diese kleinen Solaranlagen ermöglichen es Mietern und Hausbesitzern, ihren eigenen...