StartBalkonkraftwerkWie Riedberg zum...

Wie Riedberg zum Klimaschutz-Leuchtturm Frankfurts wird – Einblicke aus dem neuesten Workshop zur Energieeinsparung

Einleitung

In einer Welt, in der Nachhaltigkeit und Klimaschutz immer dringlicher werden, ist es ermutigend zu sehen, wie Gemeinden aktiv werden, um einen Unterschied zu machen. Ein herausragendes Beispiel dafür ist die Klimaschutzinitiative Riedberg in Frankfurt am Main. Ich hatte kürzlich das Privileg, an ihrem inspirierenden Workshop “Energiesparen leicht gemacht” teilzunehmen und möchte meine Eindrücke und gelernten Lektionen mit Ihnen teilen.

Klimaschutz auf lokaler Ebene

Seit ihrer Gründung im Januar 2021 hat die Klimaschutzinitiative Riedberg KIR, ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, beachtliche Fortschritte gemacht. Ihr Ziel ist es, bis 2030 klimaneutral zu gestalten, und sie sind auf dem besten Weg, ein Klimaschutz-Vorbild für ganz Frankfurt zu werden. Ihre Arbeit orientiert sich an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der UN und umfasst verschiedene Aspekte wie saubere Energie, nachhaltigen Konsum und Klimaschutz.

Die Bedeutung von PV-Anlagen und Balkonkraftwerken

Thema des Workshops war die Bedeutung von Photovoltaik-Anlagen (PV-Anlagen) im Allgemeinen, mit einem besonderen Fokus auf Balkonkraftwerken. Diese Systeme, von großflächigen PV-Anlagen bis hin zu kompakteren Balkonvarianten, spielen eine entscheidende Rolle beim Energiesparen und bei der Förderung erneuerbarer Energien. Besonders beeindruckend ist die Entwicklung in Riedberg, wo im Jahr 2023 allein 96 neue PV-Anlagen installiert wurden, ein klares Zeichen für das wachsende Engagement der Gemeinschaft in Sachen nachhaltige Energie.

Praktische Tipps für den Alltag

Die Veranstaltung bot eine Vielzahl nützlicher Tipps, um den Energieverbrauch im eigenen Zuhause zu reduzieren. Dazu gehörten einfache Maßnahmen wie das Trocknen der Wäsche an der Luft anstelle der Nutzung eines Trockners, das Sammeln von kaltem Duschwasser zur Bewässerung von Pflanzen oder für die Teezubereitung, sowie die Verwendung von Zwischensteckern mit Ein- und Ausschaltern, um Standby-Energieverluste bei Haushaltsgeräten zu vermeiden. Der Austausch alter Glühbirnen durch LED-Leuchtmittel kann ebenfalls erheblich zur Energieeinsparung beitragen. Auch die Anschaffung energiesparender Elektrogeräte lohnt sich, sofern diese bereits alt sind und ein Neukauf gerechtfertigt ist. Andernfalls wäre der Energieaufwand für die Herstellung eines neuen Gerätes nicht gerechtfertigt.

Für alle Frankfurter hier noch einmal der Hinweis zum Programm ‘Frankfurt spart Strom’. Dabei kann man von der Stadt eine Prämie für das Einsparen von Energie erhalten: https://frankfurt-spart-strom.de/privathaushalte/. Für alle, die nicht in Frankfurt wohnen, lohnt es sich, in den eigenen Regionen nachzusehen.

Große Einsparungen durch kleine Veränderungen

Eindrucksvoll wurde aufgezeigt, wie kleine Änderungen im Alltag zu erheblichen Einsparungen führen können – bis zu 600 Euro pro Jahr. Dies unterstreicht, dass jeder Einzelne einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Reduzierung von Elektroschrott leisten kann, beispielsweise durch die Reparatur von Geräten bei Anbietern wie Akkiplus.de.

Abschluss und Danksagung

Ich bin ungemein dankbar für die Gelegenheit, an diesem Workshop teilgenommen zu haben. Es war eine großartige Erinnerung daran, dass wir alle, durch bewusste Entscheidungen und kleine Veränderungen in unserem täglichen Leben, einen positiven Einfluss auf unsere Umwelt und Zukunft haben können.

Die BKWI hat natürlich auch das Einverständnis von KIR erhalten, um den Bericht der Veranstaltung auf der BKWI-Seite posten zu dürfen.

In dem Artikel möchte ich darauf hinweisen, dass das Solarprojekt in unserer Region unter http://www.klimaschutz-initiative-riedberg.de/solarprojektffm/ detailliert beschrieben wird. Interessanterweise finden sich im Download-Bereich dieser Webseite auch nützliche Hinweise und Empfehlungen zum Einsatz von Energiesparlampen.”

Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn wir etwas Neues veröffentlichen!

Ich stimme zu, dass meine personenbezogenen Daten genutzt werden, um werbliche E-Mails zu erhalten, und weiß, dass ich dies jederzeit widerrufen kann.

Weiter lesen

Österreich verabschiedet neues Gesetz zu Balkonkraftwerken

Ab dem 1. September 2024 können andere Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft in Österreich grundsätzlich nicht mehr die Installation von Plug-in-Photovoltaiksystemen auf Balkonen und Terrassen ablehnen....

Balkonkraftwerke: Neue Regeln für Mietwohnungen

Am 4. Juli 2024 hat der Deutsche Bundestag ein wichtiges Gesetz verabschiedet, das den Prozess zur Installation von Balkonkraftwerken für Mieter erheblich vereinfacht. Diese...

Wartung und Pflege von Balkonkraftwerken: Was Sie wissen müssen

Balkonkraftwerke sind eine hervorragende Möglichkeit, umweltfreundlich und kostensparend Strom zu erzeugen. Doch wie bei jeder technischen Installation ist es wichtig, diese regelmäßig zu warten...

Aktivitäten des Waldkindergartens Bad Nauheim

Grüne Feier im Waldkindergarten Bad Nauheim An einem sonnigen Morgen begrüßte der Höhenweg in Bad Nauheim einen besonderen Tag. Die Eröffnungsfeier des neuen Standorts des...

Die Einspeisevergütung bei Balkonkraftwerken

In den letzten Jahren haben sich Balkonkraftwerke als beliebte Option für umweltbewusste Haushalte etabliert. Diese kleinen Solaranlagen ermöglichen es Mietern und Hausbesitzern, ihren eigenen...